MUSIKVEREIN                           IN ZOLLING e.V.

    Facebook | Twitter | Newsletter | Impressum | Login

Neujahrsempfang 2017

Neujahrsempfang 2017
20 Jan
2017

Netzwerken im neuen Jahr

Musikverein Zolling

Zolling – Austausch ist wichtig für ein funktionierendes Vereinsleben. Das weiß auch Markus Staudt, Vorsitzender des Musikvereins Zolling. Deshalb hatte der Musikverein erstmalig Mitglieder, Ortsvereine und Offizielle zum Neujahrsempfang geladen. Die Gäste erlebten einen gelungenen Mix aus Kultur und Netzwerkarbeit.

Der Einladung gefolgt war zum Beispiel der Burschenverein Zolling. Der feiert heuer sein 90-jähriges Bestehen. Vorsitzender Michael Höfinger, gab einen kurzen Überblick über das Festprogramm im Juni, an dem auch der Musikverein mitwirken wird.

Natürlich waren auch Vertreter der Gemeinde zum Empfang gekommen. Zweiter Bürgermeister Karl Toth zum Beispiel, der seit Kurzem der ehrenamtliche Geschäftsführer der gemeinnützigen GmbH des Musikvereins, der „MVZ Kultur“, ist. Neben ihm in der ersten Reihe saß auch Gemeindechef Max Riegler, der auch ans Mikrophon gebeten wurde.

Riegler lobte die Idee des Neujahrsempfangs und betonte, wie wichtig die Gelegenheiten zum Netzwerken seien. In diesem Zusammenhang blickte er in die Zukunft, nämlich ins Jahr 2019, in dem Zolling seine 1275-Jahr-Feier ausrichten wird. An den Feierlichkeiten ist auch der Musikverein wieder beteiligt, war es doch die 1250-Jahr-Feier, die zur Gründung des Vereins geführt hatte. Riegler lobte das Angebot des Musikvereins. Es sei ein Aushängeschild für die Gemeinde, so Riegler. Und: „Eure Konzerte sind für mich die pure Freude“, sagte Riegler - so auch die Musikeinlagen beim Neujahrsempfang, denn da wippte er lächelnd im Takt mit.

Aber nicht nur die Musik sorgte für kulturellen Genuss. Man zeigte auch schauspielerisches Talent. Bei „Dinner for one“ liefen zweiter Vorsitzender Michael Kraml als Butler und Posaunistin Uli Mayer als Miss Sophie zur Höchstform auf.

Bevor man die Gäste ans Buffet bat, gab Markus Staudt noch einen Ausblick auf das Jahr. Da steht zum Beispiel ein Gemeinschaftsprojekt mit der Ballettschule Haag an: „Der kleine Prinz“. In diesem Zusammenhang richtete er sich an den Theaterverein und schlug vor, für das Jubiläumsjahr 2019 über ein Open-Air-Theater mit Live Musik nachzudenken. Man darf also gespannt sein, was an diesem Abend noch für vereinsübergreifende Pläne geschmiedet wurden.    cb

Letzte Änderung am Dienstag, 4. April 2017