MUSIKVEREIN                           IN ZOLLING e.V.

Neujahrskonzert des Polizeiorchesters Bayern in Zolling - mit Schwung und amerikanischem Groove ins neue Jahr

Neujahrskonzert des Polizeiorchesters Bayern in Zolling - mit Schwung und amerikanischem Groove ins neue Jahr
28 Nov
2014

Zollinger Neujahrskonzert mit dem Polizeiorchester Bayern

Der Musikverein in Zolling e.V. lädt zum Abschluss seines Festjahres für Donnerstag, 15. Januar 2015 um 19.30 Uhr in das Bürgerhaus Zolling zum Neujahrskonzert mit dem Polizeiorchester Bayern ein. Das Motto „Mit Schwung ins Neue Jahr - und mit amerikanischem Groove“ lässt fröhliche Stimmung und überraschende Arrangements erwarten. Unter Leitung von Professor Johann Mösenbichler bringen 47 Profimusiker und der Tenor Richard Wiedl Musik von Leonard Bernstein und Philip Sousa bis hin zu Johann Strauß zu Gehör. Ein ideales Weihnachtsgeschenk. Eintrittskarten zum Preis zwischen 11€ und 17€ gibt es ab sofort bei den Zollinger Banken, auch online bei der Tourist Info Freising sowie an der Abendkasse.

{modal href="/component/content/article/2-uncategorised/105-kartenvorverkauf-polizeiorchester?tmpl=component&Itemid=101"}Kartenverkauf{/modal} Veranstaltungsseite

Unter dem Motto „von Johann Strauß bis Glenn Miller“ können sich musikbegeisterte Besucher auf einen  ungewöhnlichen Konzertabend freuen. Das Polizeiorchester Bayern spielt unter der Leitung von Chefdirigent Prof. Johann Mösenbichler ein abwechslungsreiches Programm von klassischen bis zu modernen Stücken. Zu den Programminhalten zählen u.a. Werke von Johann Strauß, John Philip Sousa und Leonard Bernstein. Solistische Höhepunkte des Programms gestaltet der außergewöhnliche Tenor Richard Wiedl, der ein gern gesehener Gast an deutschsprachigen Musiktheatern, wie z.B. der Oper Leipzig oder der Kammeroper Hamburg ist.  

Das Polizeiorchester Bayern mit Sitz in der Landeshauptstadt München ist ein professionelles Blasorchester der Bayerischen Polizei und das einzige des Freistaates Bayern. Mit über 60 Jahren Bestehen kann das Ensemble auf eine bewegte Entwicklung zurückblicken. Aus ursprünglich 30 Polizisten entwickelte sich ein konzertantes Blasorchester aus 46 studierten Berufsmusikerinnen und -musikern auf höchstem Niveau. 

Das Polizeiorchester Bayern versteht sich als Bindeglied zwischen Polizei und Bürgern. Es stellt sich in den Dienst der guten Sache, indem es – in Kooperation mit Veranstaltern aus ganz Bayern und darüber hinaus – jährlich bis zu 60 Benefizkonzerte zu sozialen, karitativen und kulturellen Zwecken spielt.

Polizeiorchester Bayern

Das Polizeiorchester Bayern mit Sitz in der Landeshauptstadt München ist ein professionelles Blasorchester der Bayerischen Polizei und das einzige des Freistaates Bayern. Es wurde am 12. November 1951 in Rebdorf bei Eichstätt gegründet und kann mit über 60 Jahren Bestehen auf eine bewegte Entwicklung zurückblicken. Aus ursprünglich 30 Polizisten entwickelte sich ein konzertantes Blasorchester aus 46 studierten Berufsmusikerinnen und -musikern auf höchstem Niveau. Seit 2006 steht das Polizeiorchester Bayern unter der Leitung von Chefdirigent Professor Johann Mösenbichler.

Das Polizeiorchester Bayern versteht sich als Bindeglied zwischen Polizei und Bürgern. Es stellt sich in den Dienst der guten Sache, indem es in Kooperation mit Veranstaltern aus ganz Bayern und darüber hinaus jährlich bis zu 60 Benefizkonzerte zu sozialen, karitativen und kulturellen Zwecken spielt. Für diese Wohltätigkeitsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit Vereinen, Stiftungen sowie Kultur- und Tourismusämtern steht das Polizeiorchester dem Veranstalter kostenfrei zur Verfügung. Der Reinerlös kommt einem oder mehreren gemeinnützigen Projekten zugute.

Somit ist das Polizeiorchester Bayern einerseits für die Öffentlichkeitsarbeit der Bayerischen Polizei zuständig, indem es zur Imagepflege, Bürgernähe, Nachwuchsgewinnung sowie Kinder- und Jugendprävention beiträgt. Darüber hinaus wird das Polizeiorchester Bayern durch die Bayerische Staatsregierung und das Bayerische Staatsministerium des Inneren zu repräsentativen Anlässen eingesetzt. Um diesen vielfältigen Funktionen gerecht zu werden, ist das Polizeiorchester Bayern bestrebt, Konzerte in verschiedensten Örtlichkeiten – von Konzertsälen über Kirchen bis zu Open Air Bühnen – zu gestalten und damit ein breites Publikum anzusprechen und zu begeistern. 

Das Repertoire des Polizeiorchesters Bayern ist dementsprechend sehr umfangreich und schließt originale Kompositionen der symphonischen Blasmusik sowie Bearbeitungen von klassischen Ouvertüren, Operetten, Filmmusiken, Musicals, Konzertmärschen und Opernauszügen mit ein. Die instrumentale Vielseitigkeit der Musikerinnen und Musiker ermöglicht neben dem großen Blasorchester die Zusammenstellung verschiedener Kleinbesetzungen. Diese Kammermusikgruppen des Polizeiorchesters treten vorwiegend bei musikalischen Umrahmungen von staatlichen Festakten auf.

Chefdirigent Prof. Johann Mösenbichler

Prof. Johann Mösenbichler ist Universitätslehrer an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Seine Studien in den Fächern Klarinette, Saxophon und Dirigieren absolvierte er am Bruckner-Konservatorium in Linz und an der Hochschule für Musik in Wien. Konzertauftritte, die Arbeit als Gastdirigent sowie umfassende Vortrags-, Lehr- und Jurorentätigkeiten bei verschiedensten Seminaren, Workshops und Wettbewerben führten ihn bereits nach Asien, USA und in viele Länder Europas. Für seine Tätigkeiten erhielt Mösenbichler zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen. Im Jahre 2000 wurde er zum künstlerisch-wissenschaftlichen Leiter der MID EUROPE in Schladming bestellt. 

Seit Mai 2006 ist Mösenbichler Chefdirigent des Polizeiorchesters Bayern.

Referenzen 

Der Anspruch des Polizeiorchesters Bayern ist es, das Publikum für einige Stunden dem Alltag zu entreißen und in die fantastische Welt der Musik zu entführen.

Die anspruchsvolle, vielfältige Konzerttätigkeit führten das Orchester u.a. zu folgenden Festival-Einladungen und besonderen Projekten:

  • MusikfestivalMID EUROPE in Schladming
  • Repräsenationskonzert des Freistaates Bayern im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin
  • Konzertprojekt „UnerHörtes“ mit der Musikhochschule Würzburg, der Musikakademie Hammelburg und dem Nordbayerischen Musikbund
  • Münchner Opernfestspiele 2013 in der Open Air Produktion Wagner vs. Verdi. 
  • Innsbrucker Promenadenkonzerte
  • Alljährliche Neujahrskonzerte der  Bayerischen Polizeistiftung im Herkulessaal in München 
  • Konzerte mit besonderen Gastsolisten, z.B. dem Solocellisten der Bayerischen Staatsoper Yves Savary

Fotodateien zum kostenfreien Abdruck unter www.polizeiorchester-bayern.de

Letzte Änderung am Dienstag, 15. September 2015